Werbung
Werbung
Werbung

FarmVille – Das solltest du vorher wissen

FarmVille – Das solltest du vorher wissenMehr zu Goodgame Big Farm
© Goodgame Studios
Zu den Top 10 Browsergames

Seit 2009 begeistert FarmVille eine große Anzahl von Spielern. Weltweit erfreuen sich mehrere Millionen Fans an dem lustigen Browsergame. Allerdings sind bei sogenannten Facebook-Spielen auch einige Unterschiede zu herkömmlichen Browsergames zu beachten. Wir zeigen dir die Unterschiede und erklären, was du vor dem Spielstart alles über FarmVille wissen solltest.

Auf gute Nachbarschaft

Bei dem Browsergame FarmVille von Zynga schlüpfst du in die Rolle eines Farmers und musst deinen eigenen Bauernhof aufbauen und leiten. Da dieses Spiel vor allem im sozialen Netzwerk Facebook verfügbar ist, spielt die Interaktion mit anderen Nutzern eine große Rolle.

Der Stand deiner Farm wird stetig mit dem deiner Freunde verglichen und obwohl du deine Nachbarn auf dem Weg zum Erfolg brauchst, verfolgt ihr alle das Ziel die größte und erfolgreichste Farm zu führen.

All deine Facebook-Freunde, die auch das Farmspiel spielen, können deine Nachbarn werden. Dafür benötigt es lediglich die Zustimmung beider Seiten. Ist dies gegeben, könnt ihr euch gegenseitig besuchen und bei bestimmten Problemen helfen. Ihr könnt euch beispielsweise verschiedene Gegenstände schicken und mit Ressourcen aushelfen, wenn es mal zu Engpässen kommt.

Das Leben als Online-Farmer

Sobald du das Spiel beginnst, bekommst du deine eigene Farm zugewiesen. Dort kannst du dich dann völlig frei austoben. Du kannst anbauen, was dein Herz begehrt, Gebäude errichten, Anlagen aufstellen, Dekorationsgegenstände platzieren oder Bäume pflanzen. Allerdings kostet dich jede dieser Aktionen eine bestimmte Menge FarmCoins.

FarmCoins sind die In-Game-Währung bei FarmVille. Diese verdienst du dir, indem du auf deinem Bauernhof gut wirtschaftest und deine Waren gewinnbringend verkaufst. Auch auf dem Marktplatz können nahezu alle Dinge mit FarmCoins erworben werden.

Anders steht es um das FarmCash. Dies ist die Premium-Währung des Spiels und kann nur gegen Bezahlung von realem Geld erworben werden. Einige besondere Objekte und seltene Gegenstände können ausschließlich mit FarmCash bezahlt werden.

Sobald deine Ernte reif ist, kannst du sie verkaufen. Als Erlös erhältst du FarmCoins und Erfahrungspunkte. Die Erfahrungspunkte sind für das Erreichen des nächsthöheren Levels notwendig. Mit den FarmCoins kannst du neue Dekorationen, Tiere oder Saatgut kaufen.

Dieses Aufbauspiel sollte dich interessieren:

Forge of Empires

Forge of Empires

Das beste Aufbauspiel

Entwickle deine Stadt von der Steinzeit bis in die Zukunft. Als Herrscher gründest du in diesem Aufbaustrategie-Browsergame dein eigenes Imperium.

Jetzt mehr erfahren

Der Alltag auf dem Bauernhof

Als Farmer musst du immer einen guten Überblick behalten. Wenn du keine Minusgeschäfte machen willst, darfst du keine Felder brach liegen lassen und du musst dein Getreide und dein Gemüse immer ernten, bevor es verdorrt.

Natürlich musst du dich nicht nur mit Pflanzen beschäftigen, sondern kannst dir auch Tiere anschaffen. Diese sehen nicht nur süß aus, sondern dienen darüber hinaus als zusätzliche Einnahmequelle. So kannst du beispielsweise die Milch deiner Kühe oder die Federn deiner Hühner verkaufen. Und das Beste ist: Du musst deine Tiere nicht einmal füttern, sie verursachen also keine laufenden Kosten.

Generell gilt: Egal was du kaufen oder verkaufen willst, der Markt ist der richtige Platz dafür. Fahrzeuge, Saatgut, Dekorationsgegenstände, Tiere, sogar ganze Gebäude kannst du hier gegen dein hart verdientes Geld eintauschen.

Je weiter du bei FarmVille kommst, desto wichtiger wird vor allem eine weitere Funktion: Auf dem Markt kannst du neue Landflächen erwerben und so deine Farm vergrößern. Spätestens, wenn du deinen vorhandenen Platz aufgebraucht hast, wird dieser Schritt notwendig.

BigFarm - die bessere Alternative

Nicht umsonst hat FarmVille so viele Fans und kann noch immer große Erfolge verbuchen. Besonders die Interaktion mit anderen Spielern steht im Fokus. Doch das kann auch schnell zum Problem werden.

Für Spieler die auf Facebook eher inaktiv sind oder für diejenigen, deren Freunde die FarmVille-Leidenschaft nicht teilen, stehen viele Hindernisse auf dem Weg zum Erfolg. Diese lassen sich zwar meist mit FarmCash überwinden, doch wie bereits erwähnt, kann dies nur mit realem Geld erworben werden, weshalb FarmVille für viele schnell ein teures Vergnügen werden kann.

Es ist daher eine Überlegung wert, ob man nicht doch lieber auf ein konventionelles Browsergame zurückgreift. Eine gute Alternative zu FarmVille bietet beispielsweise BigFarm von Goodgame. Auch dieses Browsergame ist kostenlos, doch die Grafik ist besser, es werden mehr Funktionen angeboten und auch hier ist die Interaktion mit anderen Spielern möglich.

Welches Game du letzendlich favorisierst, bleibt natürlich dir überlassen, allerdingst solltest du vor dem Spielstart deine Möglichkeiten abwägen, um möglichst lange Freude an deinem Browsergame zu haben.

vom 24.10.2014

Autor des Artikels

George Wuff Wuff

George Wuff Wuff

George ist der absolute Experte im Bereich Fantasy- und Rollenspiele. Mit einem Faible für Elfen. Hin und wieder schaut er aber auch auf seiner Farm vorbei.

Weitere News zu Goodgame Big Farm

Diese Seite bewerten:
Wertung: 5.0 / 5 (5 Bewertungen)

Top 10 Browsergames
Zum Vergleich
Spiel der WocheFarm Days
Die besten Spiele nach Genres
Alle anzeigen
Newsletter-Anmeldung
Gewinnspiel
Redaktions-Empfehlung