Werbung
Werbung
Werbung

Zarenkriege - Die besten Tipps & Tricks

Zarenkriege - Die besten Tipps & TricksMehr zu Zarenkriege
© XS software
Zu den Top 10 Browsergames

Im Strategie Browsergame Zarenkriege errichtest du ein mittelalterliches Imperium. Wir zeigen dir, was du vor allem zu Beginn beachten musst.

Tipps, Tricks & Cheats für Zarenkriege

Zarenkriege ist ein anspruchsvolles Strategiespiel und als Neueinsteiger solltest du ein paar Dinge beachten:

Erfahrungspunkte sammeln
Richtig spionieren
Rohstoffe verteidigen
Truppen verteidigen

Erfahrungspunkte sammeln

Aktionen, für die du Erfahrungspunkte bekommst

Das Errichten von Gebäuden liefert dir eine bestimmte Anzahl neuer Erfahrungspunkte. Wie viele dies genau sind, hängt von den Kosten des jeweiligen Bauwerkes ab. Die XP werden direkt mit Beginn des Baus angerechnet.

Auch das Erforschen von neuen Militäreinheiten bringt Punkte. Die Anzahl wird durch die Maße bestimmt, die du in die Forschung steckst.

Solltest du neue Einheiten rekrutieren, werden ca. 33% der eingesetzten Rohstoffe als XP umgewandelt.

Besonders erfolgreiche Schlachten sind sehr wichtig, möchtest du schnell Erfahrungspunkte sammeln. Bestimmt werden sie durch die Lebenspunkte, die dein Gegner verloren hat.

Aktionen, für die du keine Erfahrungspunkte bekommst

Geflüchtete Soldaten sind nicht nur ärgerlich, sie liefern dir auch 0,0 Erfahrungspunkte.

Auch wenn du wahrscheinlich davon ausgehst, aber die erfolgreiche Eroberung einer feindlichen Festung bringt leider keine XP. Dies gilt auch für deine Spionageaktionen.

Freunde sollte man nicht angreifen und deswegen gibt es für Attacken auf Allianzmitglieder keine Belohnung.

Keine Punkte gibt es weiterhin für Feldzüge und das Vernichten von Bauwerken.

Dieses Aufbauspiel sollte dich interessieren:

Elvenar

Elvenar

Fantasy-Aufbaustrategie

Erbaue eine fantasievolle Stadt als Elf oder Mensch. Erobere mit deinen Truppen die mystische Welt von Elvenar. Sammle Relikte und erforsche Technologien.

Jetzt mehr erfahren

Richtig spionieren

Es lohnt sich immer seine Feinde genau zu kennen. Damit dies gelingt, solltest du es richtig angehen.

Zuerst schickst du eine überschaubare Gruppe aus Spähern los, worauf ein einzelner Späher hinterher folgt. Schafft es die erste Gruppe den Feind komplett auszuschalten, wird dir der Späher, den du alleine auf Reisen geschickt hast, detaillierte Informationen in Form eines Berichts über deinen Gegner liefern. Ohne dieses Vorgehen würdest du diese Infos nicht erhalten.

Solltest du in der vorderen Burg viele gegnerische Späher erwarten, bietet es sich an deinen ersten Angriff über zwei Runden laufen zu lassen. Ansonsten wird es schwierig, an die genannten Informationen zu kommen. Dafür sollte dein Trupp von einem Mediziner begleitet werden, der ein hohes Level besitzt. Du reduzierst so deine Verluste und musst nicht viele Einheiten riskieren.

Rohstoffe verteidigen

Wie in fast jedem Aufbaustrategiespiel spielen Ressourcen eine sehr wichtige Rolle. Damit du diese nicht am laufenden Band verlierst, bietet es sich an, als allererstes Gebäude das Lager auszubauen. So ist eine kleine Anzahl schon einmal gesichert, da zu Beginn nicht sonderlich viele Rohstoffe Platz finden.

Solltest du also über einen gegnerischen Angriff informiert werden, stecke alle deine übrig gebliebenen Rohstoffe in ein Upgrade deiner Kaserne, Pferdestall und Waffenschmiede. Nach dem Kampf kannst du den Ausbau wieder stoppen. Zwar hast du einen Verlust von 15 %, aber dieser ist immer noch deutlich geringer, als bei einer Plünderung.

Deine Gegner werden von diesem Vorgehen schnell genervt sein und die Attacken auf dein Dorf einstellen. Dafür musst du es natürlich regelmäßig machen.

Truppen verteidigen

Bemerkst du einen Angriff auf deine Burg, die dir als Übermacht erscheint, gilt es deine Truppen zu retten.

Hierfür gibt es eine simple Lösung. Kurz bevor die Attacke eintrifft, entsendest du deine Einheiten zu einer Patrouille. Ein sinnvolles Ziel wäre die Burg eines Allianzmitgliedes oder die eines Spielers, der lange nicht mehr aktiv war.

Dein Feind weiß dann nicht, wann deine Einheiten zurückkehren und sein Angriff wird unkoordiniert sein. Verluste kannst du so komplett vermeiden.

vom 19.06.2015

Autor des Artikels

Alexander Wendt

Alexander Wendt

Alexander zockt am liebsten Browserspiele aus den Bereichen Aufbau und Strategie, aber auch dem Fantasy-Genre ist er nicht abgeneigt. Gern darf es auch mal in Kriegsspielen knallen.

Weitere News zu Zarenkriege

Diese Seite bewerten:
Wertung: 5.0 / 5 (1 Bewertungen)

Top 10 Browsergames
Zum Vergleich
Spiel der WocheFarm Days
Die besten Spiele nach Genres
Alle anzeigen
Newsletter-Anmeldung
Gewinnspiel
Redaktions-Empfehlung