Game Design / Level Design

Game Design / Level Design
© © Rawpixel
Zu den Job-Angeboten

Der Job als Game Designer vermischt zwei Bereiche miteinander, da du sowohl kreativ als auch konzeptionell arbeiten musst. Deine Hauptaufgabe ist es dabei, neue Ideen für Inhalte bestehender oder neuer Spiele zu finden. Auch ein technisches Grundverständnis sollte vorhanden sein. Bei uns findest du nicht nur aktuelle Job-Angebote, sondern auch detaillierte Informationen zu den Verdienstmöglichkeiten und zum Studium bzw. zur Ausbildung als Game Designer.

Was passiert im Game Design?

Als Game Designer bist du für die Entwicklung neuer Spielkonzepte verantwortlich. Auch der Bereich des Produktmanagers sollte dir nicht fremd sein und deine Kreativität wird besonders gefordert sein, wenn es darum geht, neue Geschichten und Storylines zu entwickeln.

Dein Kopf sollte nur so vor Kreativität sprudeln, denn du bist quasi die erste Anlaufstelle, so bald ein neues Computerspiel entsteht. Beginnend mit der Konzeption und der Grundstruktur des Spiels, entwickelst du auch Ideen für die Charaktere, die das Game erst so richtig lebendig machen und die Spielwelt entstehen lassen.

Dabei kümmerst du dich in erster Linie um folgende Aufgaben:

  • Grundprinzipien des Spiels
  • Ziele des Spiels
  • Herausforderungen für den Spieler
  • Mechaniken des Spiels
  • Grundlegende Regeln des Spiels

Deine Aufgaben

Der Job des Game Designers könnte als der vielseitigste im Bereich der Spieleentwicklung bezeichnet werden. Nach dem du die Grundstrukturen für ein Spiel geschaffen hast, wirst du auch begleitend tätig sein, so bald die ersten Visionen entstehen, der Vater des Gedankens möchte ja schließlich sehen, wie sein Baby das Licht der Welt erblickt.

Da es für Computerspiele bzw. Browsergames die unterschiedlichsten Zielgruppen gibt, musst du dich in verschiedene Menschen hineinversetzen können, wobei auch häufig die Ethik oder Psychologie eine wichtige Rolle spielen kann. Durch diese Skills kannst du auch ein wichtiger Ansprechpartner für die Marketingabteilung werden, schließlich kennst du die Spieler genau.

Die Konzeption & Prototyping

Besonders zu Beginn geht es vor allem darum deine Gedanken zu Papier zu bringen und Dokumente zu erstellen, die deine Konzepte erläutern.

Nach dem dies geschehen ist, kann die Phase des Prototypings beginnen. Es entsteht eine erste technische Version, die jedoch nur aus Grundzügen besteht und nur bedingt spielbar sein wird. Jedoch entsteht auch so schon ein erster Überblick über das neue Spiel. Hier arbeitest du natürlich eng mit Programmierern zusammen.

Ziel eines Prototyps ist es, schon früh im Entwicklungsstadium Fehler und Probleme zu entdecken, die das Gesamtkonstrukt des Spiels gefährden könnten. So können im schlimmsten Fall kostspielige und umfangreiche Entwicklungen durch Grafik-Designer, Sound-Engineers und Programmierern gespart werden.

Game Design studieren

Bereits seit einigen Jahren gibt es mehrere Studiengänge die es ermöglichen Game Design zu studieren, auch gibt es die Möglichkeit eine Ausbildung zu machen. Hier werden aber auch noch weitere Bereiche behandelt, die für den Beruf des Game Designers nicht zwingend notwendig sind, wie die technische Entwicklung oder Design von Grafiken.

Beispiel eines Studiums

Das Studium „Game Design“ benötigt sieben Semester und ist ein Vollzeitstudium, welches du als Bachelor of Science (B.Sc.) abschließen kannst.Als Game Designer ist es dein Job einem Spiel Seele einzuhauchen, wozu verschiedene Bereiche und Schwerpunkte gehören. Hierzu zählt auch die Ideenfindung möglicher Musik oder dem Aussehen der Spielwelt oder der Charaktere. Daher ist der Lehrplan auch vergleichsweise umfangreich.

Folgende Inhalte können zum Lehrplan gehören:

  • Spieltheorie
  • Künstliche Intelligenz
  • Spieltechnologien
  • Design
  • Gestaltungslehre
  • Informatik
  • 3D Programmierung

Je nach Fachhochschule oder Universität können die Bezeichnung und Inhalte des Studiums variieren, wobei das Grundstudium meistens relativ identisch sein sollte.

Spezialisierung innerhalb des Studiums

Nach dem Grundstudium gibt es häufig verschiedene Richtungen, in welche du dich als Game Designer spezialisieren kannst. Hierzu zählen z.B. Produktionskunde, 3D Modeling oder Spieltechnologien.

An der Mediadesign Hochschule, welche in Berlin beheimatet ist, gibt es z.B. die Möglichkeit sich auch in den Bereichen Artwork und Programmierung zu spezialisieren. Diese Entscheidung muss allerdings erst während des Grundstudiums getätigt werden.

Praxis-Erfahrung

Da als Game Designer vor allem konzeptionelle und kreative Arbeit gefragt ist, gilt es auch schon während des Studiums viel praktische Erfahrung zu sammeln. So wird die Theorie schnell angewandt und erste eigene Projekte können entstehen. Häufig entstehen hieraus schon erste ernstzunehmende Spiele, die auch in der Selbstständigkeit münden können.

Master im Bereich Game Design

Neben dem Bachelor gibt es auch weiterführende Master-Studiengänge, wobei auch das Wissen eines Game Designers erworben werden kann.

Mögliche Jobs und Arbeitsstellen

Durch die Vielfalt der Studieninhalte bieten sich verschiedene Tätigkeitsbereiche für den Berufseinstieg an, wodurch neben dem Job als Game Designer, auch weitere Berufe in Frage kommen:

  • Level Design
  • Marketing & Produkt-Management
  • Game Balancing
  • 3D Modeling

Wie viel Gehalt kann man verdienen?

Natürlich spielt auch ein möglicher Verdienst eine wichtige Rolle bei der Berufswahl. Was kannst du also als Game Designer verdienen?

Da der Job als Game Designer noch ein relativ junger Beruf in Deutschland ist, lassen sich noch nicht sehr viele valide Zahlen finden. Auch gibt es vergleichsweise wenige Stellen, wobei die Tendenz steigend ist.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass durch ihre wichtige Rolle in der Produktionskette eines neuen Computerspiels, das Gehalt nicht so niedrig sein kann. So verdienen vergleichbare Berufe, wie z.B. ein Medieninformatiker, 34.000 Euro pro Jahr. Ein Software-Entwickler so gar ganze 42.000 Euro jährlich. Als Game Designer würdest du wahrscheinlich zwischen diesen beiden Werten liegen.

Jobs & Stellenangebote

Nach dem du dein Studium oder deine Ausbildung erfolgreich absolviert hast, beginnt die Jobsuche. Zwar sind Stellenangebote eher rar, dabei gibt es aber auch vergleichsweise nicht so viel Konkurrenz, wobei durch die wachsende deutsche Spielebranche sowohl Angebot als auch Nachfrage deutlich steigen. Als erfahrener Game Designer hast du dabei natürlich Vorteile und wirst höchstwahrscheinlich sehr begehrt sein.

Egal ob Absolvent, Quereinsteiger oder alter Hase, am besten du schaust dir direkt unsere aktuellen Job-Angebote an und kontaktierst die dazugehörigen Unternehmen.

Job als Game Designer im Überblick

Als Game Designer erstellst du kreative Konzepte für neue Computerspiele, Gaming Apps für Smartphones oder Konsolenspiele.

Potentielle Arbeitgeber sind Firmen im Bereich der Entwicklung von Videospielen oder Gaming Apps, Verlage von Computerspielen oder Softwareentwicklungsfirmen.

Jobs als Game Design / Level Design


Es wurden keine Jobangebote gefunden.

Diese Seite bewerten:
Wertung: 3.7 / 5 (6 Bewertungen)

Deine Job-Anzeige
  • Schnell
    Nach unserem Review geht deine Anzeige sofort live.
  • Preiswert
    Unschlagbare Preise.
  • Effektiv
    Die perfekte Zielgruppe: Alle unsere Besucher sind Online Spiele-affin.
  • Hohe Reichweite
    Mit unserem Kooperationspartner heimarbeit.de erreichen wir 1,2 Mio. Jobsuchende im Monat.

    Jetzt Job einstellen
Immer die neuesten Jobs