Werbung
Werbung
Werbung

Elvenar - Die 5 besten Tipps & Tricks

Elvenar - Die 5 besten Tipps & TricksMehr zu Elvenar
© InnoGames
Zu den Top 10 Browsergames

In Elvenar ist es deine Aufgabe in einer Fantasywelt eine riesige Stadt aufzubauen. Wir zeigen dir wie das am besten gelingt.

Die besten Tipps, Tricks & Cheats zum Browsergame Elvenar

Stadt aufbauen: 2 verschiedene Strategien
Güter sinnvoll produzieren
Sorge für ausreichend Kultur
Die Weltkarte richtig verstehen
Ideale Einheiten wählen und richtig kämpfen

Stadt aufbauen: 2 verschiedene Strategien

In Elvenar gibt es zwei grundlegende Strategien, die du verfolgen kannst, wenn du dich und deine Stadt spezialisieren möchtest.

Allgemeiner Tipp: Versuche dir immer etwas Platz in deiner Stadt aufzuheben, da Gebäude mit der Zeit durch das Upgraden größer werden. Grundsätzlich ist es auch besser weniger Gebäude zu haben und diese upzugraden, anstatt viele Gebäude mit einer niedrigen Ausbaustufe zu besitzen. Einen Unterschied bilden hier die Wohngebäude, da sie Bewohner und Münzen liefern, welche du benötigst, um weitere Gebäude zu errichten.

Strategie I: Spezialisiere dich auf Güter

Bist du eher der friedliche Spieler, solltest du dich auf das Produzieren von Gütern konzentrieren, da du bei den Begegnungen auf der Weltkarte jede Menge davon zum Verhandeln brauchen wirst.

Errichte dabei immer nur Manufakturen für die du auch einen Produktionsbonus besitzt. Ansonsten verlierst du wertvolle Münzen und Vorräte. Welche Güter du effektiver produzieren kannst, erfährst du in deinem Hauptgebäude.

Auch bei den Manufakturen gilt, baue lieber weniger Gebäude, upgrade sie dafür aber regelmäßig. Ab einer bestimmten Levelstufe wirst du einen regelrechten Produktionsschub bekommen.

Die Upgrades werden sehr viel Bevölkerung benötigen, daher solltest du vergleichsweise viele Wohngebäude errichten.

Da du dich auf bestimmte Güter spezialisierst, wirst du die meisten nicht selber besitzen. Hier kommt der Händler ins Spiel, den du häufig aufsuchen wirst, um deine zu viel produzierten Güter einzutauschen.

Strategie II: Spezialisiere dich auf Einheiten

Solltest du es lieben zu kämpfen und bist ein Fan der hochwertig animierten 3D-Echtzeitkämpfe auf der Weltkarte, dann liegt deine Entscheidung nahe, dich auf das Produzieren von Militäreinheiten zu konzentrieren.

Hierfür benötigst du natürlich die Kaserne, die du jedoch wie die meisten Gebäude erst einmal erforschen musst. Zusätzlich bietet es sich an mehrere Rüstkammern zu errichten, da du dadurch die Trainingsstärke erhöhst und mehr Einheiten auf einmal rekrutieren kannst.

Auch wirst du mehr Werkstätten benötigen, da die Produktion von Einheiten Vorräte kostet. Lege also ein besonderes Auge auf das Upgraden deiner Werkstätten.

Zusätzlich wirst du viele kulturelle Gebäude benötigen, da die genannten Gebäude sehr viel Kultur verbrauchen.


Güter sinnvoll produzieren

Güter sind sehr wichtig für das Vorankommen in Elvenar, da du sie für fast alle Spielfortschritte, wie Gebäude upgraden oder Technologien freischalten, brauchst.

Auch wenn du dich auf eine kriegerische Strategie spezialisierst, wirst du nicht um Güter herumkommen.

Deswegen solltest du deine Güterproduktion richtig aufbauen. Wie bereits unter „Strategie I: Spezialisiere dich auf Güter “erwähnt, baue nur Manufakturen, für die du einen Produktionsbonus dein Eigen nennst. Schaue ins Hauptgebäude, um zu erfahren, welche Güter dies bieten. Vergiss aber nicht, du musst diesen Produktionsbonus erst erforschen und freischalten, damit er aktiv wird.

Grundsätzlich solltest du ca. drei Gebäude für jedes deiner Güter haben. Konzentriere dich also lieber darauf, deine bestehenden Manufakturen upzugraden, anstatt viele zu errichten, die dann ein niederiges Level haben. Mit einem höheren Level werden die Produktionszahlen immer stärker ansteigen. Es lohnt sich.

Damit du deine Produktion noch weiter steigern kannst, musst du die jeweiligen Relikte auf der Weltkarte einsammeln. Für eine bestimmte Anzahl Relikte wird es einen zusätzlichen Bonus geben. Versuche dich also auf Provinzen zu konzentrieren, die dir vorteilhafte Relikte liefern.

Möchtest du möglichst viele Güter produzieren, solltest du immer die „drei Stunden“-Produktion auswählen. Hierfür musst du das Browsergame natürlich intensiver spielen, aber dein Lager wird schnell vor Gütern explodieren, da du rechnerisch so am meisten produzierst.

Sorge für ausreichend Kultur

Kultur ist ein sehr wichtiger Faktor in Elvenar, da hierdurch deine Produktionen aufgewertet werden und du automatisch mehr Vorräte und Güter produzierst. Deine zusätzlichen Produktionen werden über den Kulturbonus bestimmt, den du links neben deinem Städtenamen einsehen kannst, wenn du mit deiner Maus über das „Wetter-Symbol“ fährst.

Insgesamt gibt es fünf verschiedene Stufen, die abhängig von deinem Kulturwert sind, welchen du durch kulturelle Gebäude erhöhen kannst. Diese Gebäude erforscht du im Technologiebaum und kannst sie danach in deiner Stadt platzieren. Es macht durchaus Sinn größere Gebäude zu bauen, auch wenn diese teurer sind und mehr Platz benötigen, sie liefern einfach deutlich bessere Werte.

Kulturelle Gebäude sehen nicht nur schön aus, sie benötigen keine Straßenverbindung zu deinem Hauptgebäude und können so wunderbar am Rand deiner Stadt oder als „Lückenfüller“ gebaut werden.

Ein weiterer wichtiger Faktor für den Kulturwert ist die Hilfe, die du durch deine Nachbarn erhältst. Diese können deine Stadt besuchen und deine kulturellen Gebäude motivieren, wodurch diese noch mehr Kultur liefern. Natürlich kannst du gleiches für deine Nachbarn tun. Für jede Hilfe, die du in einer benachbarten Stadt lieferst, erhältst du Münzen. Sollte dieser Nachbar dir in den letzten 23 Stunden geholfen haben, gibt es noch Vorräte oben drauf.

Die Weltkarte richtig verstehen

Ein zentrales Spielelement ist die Weltkarte, da du hier Relikte einsammelst und neue Nachbarn entdeckst. Auf den ersten Blick erscheint die Weltkarte relativ simpel, jedoch gibt es einige Dinge, die du beachten solltest. So gibt es verschiedene Provinzen, die sich nach den Relikten ausrichten, die du dort einsammeln kannst. Je nachdem sehen auch die Schlachtfelder anders aus, solltest du dich für den Kampf entscheiden.

Elvenar Provinzen GüterDie verschiedenen Provinzen im Überblick

In jeder Provinz wirst du verschiedene Begegnungen haben und dich entweder für das Verhandeln oder Kämpfen entscheiden. Dies orientiert sich auch an deiner gewählten Strategie für den Aufbau deiner Stadt.

Versuche dich allgemein auf Provinzen zu konzentrieren, die Relikte beheimaten, für Güter die du produzierst. Ab einer bestimmten Anzahl gesammelter Relikte, wird sich deine Produktion für das jeweilige Gut zusätzlich verbessern.

Ein weiterer Grund, die Weltkarte schnell und ausgiebig zu erkunden, ist das Entdecken neuer Nachbarn. Zwar kannst du von Anfang an alle Städte besuchen, aber Nachbarn die du noch nicht entdeckt hast, kannst du noch nicht helfen und außerdem kostet es zusätzliche Gebühren mit diesen zu handeln. Für jede erfolgreiche Begegnung erhältst du nicht nur ein Relikt, sondern auch einen Wissenspunkt, welche du zum Erforschen neuer Technologien benötigst. Besuche die Weltkarte also regelmäßig und schicke deine Späher los, um neue Provinzen zu entdecken.

Ideale Einheiten wählen und richtig kämpfen

Damit du in Elvenar erfolgreich vom Schlachtfeld ziehst, gibt es zwei Faktoren: Die Wahl der richtigen Einheiten und die ideale Kampfstrategie.

Vorbereitung des Kampfes

Hierzu musst du erst einmal die gegnerische Armee analysieren, wovon dein weiteres Vorgehen abhängen wird.

Zentrale Fragen sind hier:

  • Wie groß ist die Truppenstärke der einzelnen Kämpfer?
  • Handelt es sich eher um Nah- & Fernkämpfer?
  • Welche Angriffs- & Verteidigungsboni haben die Einheiten?

Diese Informationen erhältst du alle im Kampf-Setup. Detailinformationen zu den gegnerischen Einheiten bekommst du, wenn du auf das blaue „I“ der jeweiligen Einheit klickst.

Die Truppenstärke ist vor allem bei fortgeschrittenen Kämpfern wichtig, da diese einen besseren Angriff und Verteidigung besitzen. Eventuell sind deine jetzigen Einheiten dem Kampf gar nicht gewachsen?

Sollte dein Gegner mit Fernkämpfern agieren, solltest du dich für schnelle Nahkämpfer entscheiden, um möglichst schnell deine Feinde zu attackieren, ohne selber einen hohen Schaden zu erhalten. Kämpft er jedoch mit Nahkämpfern, macht es für dich Sinn, auch einige Fernkämpfer auszuwählen.

Die finale Entscheidung deiner gewählten Armee hängt sehr stark von den Boni deiner Gegner ab, denn einige Einheiten richten höheren Schaden an, wenn sie eine bestimmte Einheit angreifen. Gleiches gilt für die Verteidigung, sodass deine Angriffe auf bestimmte Feinde quasi verpuffen. Versuche immer Einheiten aufzustellen die Vorteile gegenüber deinem Gegner haben und vermeide zu viele Nachteile.

Elvenar Kampf-Vorbereitung Truppen auswählenVorbereitung auf einen Kampf in Elvenar

Grundsätzlich kannst du grob zwischen drei Strategien im Kampf unterscheiden. Dabei handelt es sich um eine defensive, offensive und gemischte Kampfstrategie. Auch die Gegebenheiten des Schlachfelds sind wichtig. Gibt es viele Hindernisse wie Bäume?

Der Kampf - defensive Strategie

Sollte dein Gegner aus Nahkämpfern bestehen und das Schlachtfeld zusätzlich viele Hindernisse aufweisen, ist dies die perfekte Strategie. Bestenfalls hast du mindestens zwei oder drei Fernkämpfer in deiner Reihe. Manchmal bietet es sich sogar an mit fünf Fernkämpfern anzutreten.

Deine Kampfstrategie sollte abwartend sein und du solltest immer nur auf die Züge des Feindes reagieren. Lasse deswegen in der ersten Runde deine Einheiten auf ihrer Position. Dein Gegner wird sich auf jeden Fall bewegen. Spätestens nach dem ersten Zug, sollten die ersten Einheiten in der Reichweite deiner Fernkämpfer sein. Greife nun also an, wobei du immer nur so weit vorgehst, wie es nötig ist, um anzugreifen. So können gegnerische Nahkämpfer auch nie die Fähigkeit „Gegenschlag“ benutzen.

Im besten Fall verstecken sich deine Fernkämpfer hinter Hindernissen und sind so noch weiter von deinen Einheiten entfernt. Deine Nahkämpfer sollten nur angreifen, wenn für sie keine große Gefahr besteht oder sie strategisch wichtige Felder besetzen, die den Nachschub des Gegners blockieren.

Der Kampf - offensive Strategie

Sollte der Feind ausschließlich oder zu einem sehr großen Teil aus Fernkämpfern bestehen, macht diese Strategie Sinn. Setze deine Armee hierfür aus schnellen Nahkämpfern zusammen.

Mit dieser Strategie wirst du allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht um Verluste herumkommen, da du zwangläufig in die Reichweite deiner Gegner kommst.

Unter Umständen kann es auch bei dieser Strategie Sinn machen, sich in der ersten Runde nicht zu bewegen. Dies hängt aber stark vom Schlachtfeld und den Hindernissen ab.

Sollte sich der Gegner nur so weit bewegen können, ohne dass er dich mit vielen Einheiten in der nächsten Runde angreifen kann, solltest du abwarten, ansonsten ist die Devise, volle Kraft voraus. Denn das Ziel sollte sein den Gegner so schnell wie möglich anzugreifen, damit er so wenig Angriffe aus der Ferne machen kann wie möglich.

Der Kampf - gemischte Strategie

Sollte dein Gegner aus verschiedenen Einheiten bestehen, stelle ihm auch unterschiedliche Einheiten entgegen. Bestenfalls natürlich welche, die keinen Nachteil gegen seine besitzen.

Bei dieser Strategie macht es meistens auch Sinn eher defensiv zu agieren, warte also in der ersten Runde entweder mit allen Einheiten oder bewege nur deine Nahkämpfer nur leicht nach vorne, wobei du darauf achten solltest, nicht in die Reichweite der Fernkämpfer zu gelangen.

Wichtig ist es bei dieser Strategie, deine Fernkämpfer immer zu schützen, entweder versteckst du sie hinter Büschen oder anderen Hindernissen oder baust deine Nahkämpfer als eine Art Schutzwall auf. Hierbei können sie auch wieder strategische Felder einnehmen, die das Vorrücken deines Gegners verhindern.

Alles zu Einheiten & Kampf im Let's Play Video:



vom 02.06.2015

Autor des Artikels

Alexander Wendt

Alexander Wendt

Alexander zockt am liebsten Browserspiele aus den Bereichen Aufbau und Strategie, aber auch dem Fantasy-Genre ist er nicht abgeneigt. Gern darf es auch mal in Kriegsspielen knallen.

Weitere News zu Elvenar

Diese Seite bewerten:
Wertung: 4.5 / 5 (8 Bewertungen)

Top 10 Browsergames
Zum Vergleich
Spiel der WocheFarm Days
Die besten Spiele nach Genres
Alle anzeigen
Newsletter-Anmeldung
Gewinnspiel
Redaktions-Empfehlung